• dsc02176.jpg
  • lov-be-7.jpg
  • dsc01440.jpg

Spanisch mit Jonatan Soriano

Der 20.11.2014 wird den Schülern der 6. Klasse noch lange Zeit in Erinnerung bleiben.
Im Rahmen des Unterrichtsfachs Spanisch ging es an diesem Tag zum Trainingszentrum des Fußballclubs Red Bull Salzburg in Taxham. Bei Kaiserwetter und für Ende November fast schon „spanischen Temperaturen“ fanden sich die Schüler mit den Lehrern Prof. Christian Ziegl, Prof. Christoph Mayer und unserem Direktor Winfried Penninger am frühen Morgen am Trainingsgelände ein. Dort sollte es im Laufe des Vormittags zu der einmaligen Gelegenheit kommen, den spanischen Fußballstar Jonatan Soriano persönlich kennen zu lernen und mit ihm ein Interview auf Spanisch zu führen.
Zu Beginn hatten die Schüler auch die Möglichkeit, das Training von Tormännern und diversen Spielern auf den fünf Trainingsplätzen zu beobachten und dabei etwas in den Tagesablauf eines professionellen Fußballers einzutauchen. Ein erstes Highlight war, dass sich die beiden Tormänner Peter Gulacsi und Alexander Walke am Ende der Trainingseinheit zu einem Elfmeterschießen mit den Schülern bereit erklärten. Dabei konnten fünf Elfmeter verwandelt werden.
Anschließend ging es zurück zum Hauptgebäude, wo Jonatan Soriano vor die Gruppe trat. Schon in den ersten Momenten dieser Begegnung wurde klar, dass es sich bei diesem Fußballstar um einen äußerst sympathischen und offenen Menschen handelt. Nachdem jeder Schüler persönlich begrüßt wurde, übernahm Klassensprecher Niki Karl die Einleitung des Interviews. Jeder der 19 Schüler stellte dann jeweils eine Frage zu den im Vorfeld ausgearbeiteten Themenbereichen „Vida profesional“ (Berufsleben), „Tiempo libre“ (Freizeit), „Vida en Austria“ (Leben in Österreich) und „Planes para el futuro“ (Zukunftspläne) an Jonatan Soriano und lockten ihm dabei äußerst überraschende Antworten hervor.
Da es der Spanier offensichtlich genoss, mit den Schülern in seiner Muttersprache kommunizieren zu können, nahm er sich ganze 30 Minuten für dieses Interview Zeit und erfüllte anschließend noch bereitwillig alle Autogramm- und Fotowünsche.